Topnews

Neuer Elternbrief

Der 1. Elternbrief des Schuljahres 2017/2018 steht an...

MCS im Fokus

Elternmitarbeit aktuell

Wo aktuell Elternmitarbeit benötigt wird, können Sie hier sehen.

Kontakt

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115 a
44795 Bochum

Tel.: 0234/9 43 65 - 0
Fax: 0234/9 43 65 - 7

gesamtschule(at)mcs-bochum.de

Anfahrtsplan

unterstützt durch:

Innerhalb des Kooperationsnetzes Schule und Wirtschaft kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Erste Bigbandfahrt mit intensivem Workshop in Schwerte

Musiker der Bigband und Bläser-AG, Bandleiter Ralf Nachtigall sowie die Workshopleiter Peter Brand und Ludger Meyer

Übung macht den Meister – oder eine bessere Bigband

bereit zur Probe

Irgendwo bei Schwerte – mitten im dichten Wald - liegt der Ebberg, und hier versteckt findet man das Naturfreundehaus Ebberg. Ein idealer Ort nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch um ungestört Musik zu machen. So hat es jedenfalls die Bigband der MCS erlebt, als sie sich vom 21. -23.11.14 zur 1.Bigbandfahrt ins Naturfreundehaus begeben hat. Mit dabei waren auch die Schüler der Bläser-AG, die zum ersten Mal gemeinsam mit der Bigband proben durften.

Ein Ziel des Workshop-Wochenendes war, bereits bekannte und auch neue Arrangements einzustudieren und die Schüler der Bläser-AG bestmöglich zu integrieren. Unterstützung bekam Bigbandleiter Ralf Nachtigall durch die beiden Workshopleiter Peter Brand und Ludger Meyer, beides erfahrene Profimusiker und der Band aus zurückliegenden Workshops bereits bestens bekannt. In einer äußerst angenehmen, lockeren und konstruktiven Atmosphäre wurden Solis und Moves geübt, Stücke arrangiert und unermüdlich geprobt, bis die Hände glühten und die Lippenmuskulatur streikte. Aber es gibt für alles eine Salbe und weiter ging’s im Takt. Auch als die Sonne längst hinter dem Ebberg untergegangen war, klangen noch immer heiße Rhythmen durch die Gänge des Naturfreundehauses. Von Stunde zu Stunde nahm die Geselligkeit und Spielfreunde aller Musiker auffallend zu. Man steckte sich förmlich gegenseitig damit an und wollte auch Neues ausprobieren. Da konnte es schon mal passieren, dass in den Probenpausen die Produktion von Tönen per Instrument zwangsweise verboten werden musste, um v.a. den Ohren eine kleine Erholung zu gönnen. Der Spaß am gemeinsamen Spiel nahm bei vielen, v.a. älteren Musikern der Band, auch nach 21 Uhr, als die letzten Takte des Workshoptages längst verklungen waren, nicht ab, so dass man sich in den Probenräumen noch zu Jam-Sessions traf.

Wer sich und seinem Instrument Ruhe und Erholung gönnen wollte, ging zum geselligen Teil des Abends mit Kartenspielen, Klönen, Kickern ect. über. Peter Brand und Ludger Meyer betonten immer wieder, wie angenehm sie das freundliche, rücksichtsvolle Miteinander aller Musiker – egal welcher Altersklasse – sowohl während als auch außerhalb der Proben erleben würden und wie auffallend besonders dies für sie wäre. Auch von den älteren Schülern kam die Rückmeldung, dass sie von dem unproblematischen und lustigen Zusammensein mit den jüngeren Schülern positiv überrascht gewesen wären.

Als am Sonntagmittag der Workshop seinem Ende entgegen ging, fuhren alle Musiker der Bigband und Bläser-AG euphorisch und mit glänzenden, wenn auch recht müde dreinschauenden Augen nach Hause.

Rückblickend lässt sich sagen, dass die 1.Bigbandfahrt als Rahmen für den Workshop ein voller Erfolg war. Der „Kulturabend“ am 26.11.14 an der MCS hat gezeigt, dass die Bigband durch den Workshop musikalisch deutliche Fortschritte gemacht hat. Die Gelegenheit allerdings, gemeinsam erlebnisreiche Tage zu verbringen, intensiv zusammen Musik zu machen und sich besser kennenzulernen, als eine normale Probe es je ermöglichen würde, hat die Bigband als Gemeinschaft viel enger zusammengebracht. Noch Tage später begegneten mir Schüler auf dem Gang der MCS und fragten begeistert, ob es eine nächste Fahrt geben würde. Die kommt bestimmt..!

(Susanne Müller)


erste Proben
Ludger Meyer und die Trompetenfraktion
Peter Brand im Zentrum des Geschehens
die Bläser-Kids bei ihrer eigenen Probe
brauchen viel Puste und eine gute Lippenmuskulatur
Nachwuchstrompeter
die Sax-Fraktion steht zu ihrem Spiel...
Lippenbekenntnisse von Hartmut B.
Wie kommt denn der Ton hier hinein?
... auch so!
Immer schön locker bleiben!
Fachgespräche
Tipps vom Experten
Pause für Mund, Ohren und Instrumente
Geht's endlich weiter?
Also, wir sind startklar!
Ohne Backingband geht nix!
... und ohne Schlagzeuger auch nicht!
Und wer abends immer noch nicht genug hatte...
...traf sich noch zur Jam-Session
Keine Frage! Nächstes Jahr kommen wir wieder!

Weitere Impressionen von der ersten Bigbandfahrt

Erfahrungsaustausch
Da steht ein "b"!!!
auch die Pause wird nicht vertan...
Bandprobe
Ganz schön anstrengend...
Solotrompeter?
Wir haben wieder Querflöten dabei!
... und neue Trompeter
Fachberatung
Erfahrung trifft Jugend
Wechselt Nikolas das Instrument?
Ich auch!!!?
Relax!
Aber alles hat einmal ein Ende...