Topnews

Schultüte 2/2017

Die elektronische Ausgabe der neuen Schultüte können Sie...

MCS im Fokus

Elternmitarbeit aktuell

Wo aktuell Elternmitarbeit benötigt wird, können Sie hier sehen.

Kontakt

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115 a
44795 Bochum

Tel.: 0234/9 43 65 - 0
Fax: 0234/9 43 65 - 7

gesamtschule(at)mcs-bochum.de

Anfahrtsplan

unterstützt durch:

Innerhalb des Kooperationsnetzes Schule und Wirtschaft kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Le journal 2012 de l'échange avec le Collège Benjamin Bord

Romantische Ruine im ehemaligen Kunstzentrum

Der erste Tag

Am Montag nach unserer Anreise, haben wir uns um 8.³° Uhr am Benjamin  Bord College getroffen und sind von da aus mit dem Bus zu dem Ort gefahren, an dem uns ein netter Mann einiges über eine Burg oder Ruine, erzählte. Unter anderem sind 400 Malerinnen und Maler dorthin gekommen, um die wunderschöne Landschaft zu zeichnen, als Wohnsitz für die Maler war da eine kleine Hütte, die einige Meter vor der Burg stand.

Wir konnten durch einige kleine 'Fenster' die Natur so sehen, wie sie die Maler einst malten. Danach waren wir auf dem Jakobsweg wandern, dieser führte uns zurück zu unserm Bus, mit dem wir dann zum   Rathaus von Dun le Palestel  gefahren sind. 

Mr. Laurent Daulny, der Bürgermeister  empfing uns um ca. 11.³° Uhr (mit Austauschschülern),  um mit uns auf die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland 'anzustoßen'.Am Ende überreichte er uns ein Wappen der Stadt.

Danach sind wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren. Um ungefähr 12.³° Uhr haben wir dann in der Schule zu Mittag gegessen  (Pommes mit Fleisch). Danach sind wir mit dem Bus in eine Ziegelfabrik gefahren. Eine Frau erklärte auf Französisch wie die Ziegel hergestellt wurden. Ein weiterer Mann übersetzte dann alles auf Deutsch.

Ca. eineinhalb Stunden später, nachdem alles wichtige gesagt wurde, durften wir in einem anderen Raum selbst mit Ton arbeiten. Danach sind wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren und wurden dort von unseren Gasteltern abgeholt.

Melina und Alina

 

Die Ehrenmedaille von Dun le Palestel

Mercredi le 21 mars

Aujourd´hui, nous avons préparé la soirée d`adieu a l´école. Mon groupe a écrit un sketch. C`était trop bien: les Allemands ont parlé en français et les Français ont parlé en allemand.

Après l´école, moi et ma famille nous sommes allés en ville pour faire du shopping et pour manger quelque chose dans un très bon restaurant. En ville, nous avons rencontré beaucoup de copains avec leurs correspondants. Après ça, au début de la soirée, nous sommes rentrés à la maison, nous avons mangé et les enfants se sont préparés pour aller se coucher.

Pourvu que les jours suivants deviennent aussi bons que aujourd`hui, je ne veux pas encore rentrer à la maison en Allemagne…

Nele, 9c

Spaß auf den Wasserfahrrädern im Futuroscope

La visite au Futuroscope, jeudi 22 mars 2012

Aujourd'hui nous avons été au Futuroscope. Le Futuroscope, c'est un parc avec beaucoup de cinémas. Il y avait des films sur le futur et Arthur, L’Aventure « minimoy » 4D. En outre il y avait des spectacles avec de l'eau et beaucoup de jeux pour les enfants.

Le Futuroscope est un très grand parc et on ne peut pas visiter tout en peu de temps. A la sortie, il y avait des magasins avec des souvenirs.

Dans l'ensemble nous avons été cinq heures au Futuroscope. Après, tout le monde était très fatigué.

Après deux heures de bus nous avons été de retour à Dun le Palestel et les familles étaient déjà impatientes de nous recevoir.

N.Grünendieck