Topnews

Neuer Elternbrief

Der 7. Elternbrief des Schuljahres 2016/2017 steht an...

MCS im Fokus

Elternmitarbeit aktuell

Wo aktuell Elternmitarbeit benötigt wird, können Sie hier sehen.

Kontakt

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115 a
44795 Bochum

Tel.: 0234/9 43 65 - 0
Fax: 0234/9 43 65 - 7

gesamtschule(at)mcs-bochum.de

Anfahrtsplan

unterstützt durch:

Innerhalb des Kooperationsnetzes Schule und Wirtschaft kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Unterricht und Fächer

Im Unterricht einer Gesamtschule werden neben den traditionellen Fächern (z.B. Deutsch, Mathe, Englisch) auch Lernbereiche unterrichtet, die "es früher in der Schule nicht gab". Wir halten diese Lernbereiche für höchst sinnvoll, stellen aber immer wieder fest, dass sie erklärungsbedürftig sind. Deshalb stellen sich (in alphabetischer Reihenfolge) die einzelnen Fächer und Lernbereiche mit ihren schulspezifischen Informationen und Absprachen (inkl. Leistungsdifferenzierung und Wahlmöglichkeiten im Wahlpflichtbereich) auf diesen Seiten vor. Hier geht es um Aussagen zum Schulprogramm aus der Perspektive der zentralen Aufgabe der Schule: Der des Unterrichts.

Konkrete Projekte, die aus dem Unterricht heraus in allen Klassen bzw. Kursen umgesetzt werden, verdeutlichen die Umsetzung des Schulprogramms.

Durch Klicken auf ein Fach, das Sie interessiert, gelangen Sie zu den ausführlicheren Informationen.

Inklusion und Unterricht in Fächern mit Stoffverteilungsplänen und Leistungsbewertung

Zunächsteinmal ist Inklusion eine besondere Form heterogenen Lernens. Im Vordergrund steht nicht die Bewertung der Leistung, sondern zunächst die Ermöglichung der Teilhabe an den vielfältigen Unterrichtsaktivitäten und Lernprozessen. Ggf. ist diese Teilhabe auch über bestimmte Formen des Nachteilsausgleichs (z.B. elektronische Hilfsmittel, Schreibhilfen, FM-Anlagen, bes. Sitzmöbel etc.) sicherzustellen.

Im Klausurbereich ist jeweils zu klären, ob für den Schreibprozess eine Klausurzeitverlängerung erforderlich ist. Für die Bewertung im engeren Sinne gelten dann die von den Fachschaften formulierten Grundsätze, wobei das Portfolio der sonstigen Leistungen individuell und auch behinderungsbedingt verschieden sein kann.

Textzeugnisse würdigen die erbrachten Leistungen auf Grundlage der individuellen Möglichkeiten, sofern die Berichte  für die einzelnen Fächer nicht mit einem Notenhinweis abschließen.