Topnews

Schultüte 3/2017

Die elektronische Ausgabe der neuen Schultüte können Sie...

MCS im Fokus

Elternmitarbeit aktuell

Wo aktuell Elternmitarbeit benötigt wird, können Sie hier sehen.

Kontakt

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115 a
44795 Bochum

Tel.: 0234/9 43 65 - 0
Fax: 0234/9 43 65 - 7

gesamtschule(at)mcs-bochum.de

Anfahrtsplan

unterstützt durch:

Innerhalb des Kooperationsnetzes Schule und Wirtschaft kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Unterrichtsorganisation 5. bis 10. Schuljahr

Das Unterrichtsfach Naturwissenschaften (NW) wird an der MCS vom 5. bis zum 8. Schuljahr immer dreistündig  unterrichtet. In ihm sind die drei klassischen Naturwissen-schaften Biologie, Chemie und Physik zu einem Lernbereich zusammengefasst. Im 9. Schul-jahr wird dann im Klassenverband Biologie (zweistündig)  und im 10. Schuljahr Physik (zweistündig) unterrichtet. Chemie findet im 9. und 10. Schuljahr zweistündig differenziert als Grund und Erweiterungs-Kurs statt.

Jahrgangsstufen

5

6

7

8

9

10

Klassenunterricht

NW

NW

NW

NW

Biologie

Physik

Differenzierung in Grund- und Erweiterungskurs

 

 

 

 

Chemie

Chemie

Wahlpflichtbereich (WP)

 

WP-NW

WP-NW

WP-NW

WP-NW

WP-NW

Ergänzungsstunden

 

 

 

 

CO2

 

Hinweise zu den Kriterien für die Chemie E- und G-Kurs-Zuweisung finden Sie hier.

Weiterhin können die Schülerinnen und Schüler ab dem 6. Schuljahr im Rahmen des Wahl-pflichtunterrichts einen Kurs in Naturwissenschaften (WP-NW) wählen und im Bereich der Ergänzungsstunden im 9. Schuljahr einen Kurs „CO2 und mehr“. In letztgenanntem Kurs wird auf experimentellen Weg ein Steckbrief über das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid erarbeitet und es wird sich mit der Entstehung und den Folgen des Klimawandels auseinandergesetzt.

Die Schultüte Nummer 3/2012 finden Sie hier. Den entsprechenden Artikel finden Sie ab Seite 34.

Leistungen in der Sek. I

Im Lernbereichsunterricht Naturwissenschaften sowie Fachunterricht Biologie, Chemie und Physik werden keine Klausuren geschrieben. Die Zeugnisnote ergibt sich aus der „Sonstigen Mitarbeit“. Was ist darunter zu verstehen? Zur „Sonstigen Mitarbeit“ gehören u. a.

  • mündliche Beiträge wie Lösungsvorschläge, Hypothesenbildung, Darstellen von Zusammenhängen oder Bewerten von Ergebnissen,
  • Analyse und Interpretation von Texten, Graphiken und Diagrammen,
  • Beschreiben von Sachverhalten unter korrekter Verwendung der Fachsprache,
  • Verhalten beim Experimentieren, Grad der Selbständigkeit, Beachtung der Vorgaben und Genauigkeit der Durchführung,
  • selbstständige Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten,
  • Erstellen von Produkten wie z. B. Versuchsprotokolle, Präsentationen, Lernplakate und Modelle,
  • Anfertigen und Präsentation von Referaten,
  • Führung einer Mappe,
  • Beiträge zur gemeinsamen Partner- und Gruppenarbeit sowie
  • schriftliche Übungen.

Hinweise zur Leistungsbewertung im Lernbereichsunterricht NW der Jahrgangstufen 5-8 sowie dem Fachunterricht Biologie, Chemie und Physik in den Jahrgangsstufen 9 und 10 finden Sie hier.

Im Kurs Wahlpflichtbereich-Naturwissenschaften (WP-NW) werden neben den angesprochenen Kriterien auch Klausuren bei der Leistungsbewertung berücksichtigt.

Hinweise zur Bewertung der deutschen Sprache bei WP-NW Klausuren finden Sie hier.