Topnews

Schultüte 2/2017

Die elektronische Ausgabe der neuen Schultüte können Sie...

MCS im Fokus

Elternmitarbeit aktuell

Wo aktuell Elternmitarbeit benötigt wird, können Sie hier sehen.

Kontakt

Matthias-Claudius-Schule
Weitmarer Str. 115 a
44795 Bochum

Tel.: 0234/9 43 65 - 0
Fax: 0234/9 43 65 - 7

gesamtschule(at)mcs-bochum.de

Anfahrtsplan

unterstützt durch:

Innerhalb des Kooperationsnetzes Schule und Wirtschaft kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Ab in den Wald...

Eröffnung der Waldjugendspiele
Welches Blatt gehört zu welchem Baum?
Uh, wie fühlt sich das denn an?!
Gut polstern..! Wer baut das schönste Nest?
Auf der Suche nach kleinen Tierchen...
Auch im Wald gibt es Stockwerke!
Eier im Wald? Immer schön vorsichtig!
Zapfenwerfen - hier sind eine geschickte Hand und ein gutes Auge verlangt

Einmal pro Jahr "befallen" ca. 100 5-Klässler und etwa 30 Schüler der WP1-NW Kurse der Jgst.8 das Weitmarer Holz. Dann ist es wieder Zeit für die "Waldjugendspiele" - seit vielen Jahren schon fester Bestandteil des Fachbereichs Naturwissenschaften an der MCS und ein Highlight für die Jgst.5.

Je fünf oder sechs 5-Klässler kämpfen gemeinsam um den 1.Platz bei den Waldjugendspielen. Dabei müssen sie an 16 verschiedenen Lernstationen im Weitmarer Holz ihr im NW-Unterricht bereits erworbenes Wissen anwenden, Zusammenhänge erkennen und darstellen, Begriffe erraten, ihre Geschicklichkeit testen (z.B. beim Zapfenwerfen) oder ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen und natürlich auch neu gewonnene Erkenntnisse (z.B. über Pilze oder Zecken) ins Spiel einbringen und dadurch wichtige Punkte sammeln.

Alle Spiele an den einzelnen Stationen wurden in wochenlanger Vorarbeit von den Schülern der WP1-NW Kurse Jgst.8 vorbereitet. Die Qualität der Stationen und der Motivationsgrad der Schüler tragen maßgeblich zum Gelingen der Waldjugendspiele bei, aber auch das Miteinander der Schüler sowie die Bereitschaft, sich für ihre jeweilige Gruppe einzusetzen.

Die 8-Klässler übernehmen bei den Waldjugendspielen die Verantwortung für "ihre" Station sowie die bei ihnen arbeitenden jüngeren Schüler. Dies alles schlägt sich nicht nur in einer Note im Fach WP1-NW nieder, sondern fördert auch Selbstbewusstsein, Selbständigkeit, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein. Für die 5-Klässler gestalten sich die Waldjugendspiele als ein erlebnisreicher, lehrreicher Tag außerhalb der Schulmauern, der naturwissenschaftliches Lernen unterstützt, Interesse am Wald als Lebensraum weckt sowie das Miteinander innerhalb der noch recht neuen Klassengemeinschaft fördert.

(Susanne Müller)