zurück

Das Matthias-Claudius-Sozialwerk Bochum ist der Dachverband verschiedener selbstständiger Einrichtungen, die unter einer gemeinsamen Zielvorstellung arbeiten.

AG "Big Band-Nachwuchs"

Vorstufe zur Big-Band

Nicht nur durch das mittlerweile große öffentliche Interesse am praktischen Musizieren in Schulen, sondern vor allem durch unsere Überzeugung und positiven Erfahrungen sowie Erlebnisse gibt es seit bereits 10 Jahren die MCS-Big Band, eine integrative Band, in der Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam musizieren.Viele Schüler zeigen immer wieder großes Interesse, in unserer MCS-Big Band mitzuspielen, haben aber oft nicht die Möglichkeit oder Zeit, ein passendes Instrument zu erlernen.

Im Schuljahr 2017/2018 ist deshalb in Kooperation mit der Musikschule Bochum unser Projekt „Big Band-Nachwuchs“ gestartet. Wir bieten Ihnen und Ihren Kindern die Teilnahme an diesem Projekt, beginnend mit der Jahrgangsstufe 5, an. Ziel des vorliegenden Konzeptes ist es, musikbegeisterte Schüler der 

MCS Bochum im Rahmen der AG im Bereich Musik intensiver zu fördern, Instrumentalunterricht anzubieten und erworbene Fähigkeiten auf dem Instrument in der eigenen „Mini Big Band“ praktisch umzusetzen. Dadurch werden für die bereits bestehende MCS-Big Band aber auch stetig neue Mitglieder ausgebildet sowie das Interesse am gemeinsamen Musizieren gefördert. – Mindestens 2 Wochenstunden dreht sich hier alles um das praktische Musizieren. Die Teilnahme am Projekt wird Ihrem Kind als AG angerechnet!

Die Durch- und Weiterführung dieses Projekts ist nur dann zu realisieren, wenn ein ausreichendes und ernsthaftes Interesse des Kinder am Erlernen eines Instruments besteht. Deshalb möchten wir auf dieser Seite kurz das Prinzip des geplanten Projekts „Big Band-Nachwuchs“ vorstellen.

Konzept der AG "Big Band-Nachwuchs" an der MCS

Das Konzept stellt eine entscheidende Erweiterung in dem selbstverständlicheren praktischen Umgang mit Musik dar. Das bedeutet konkret, dass den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben wird, ein von ihnen zu erlernendes Instrument zu spielen. Das Interesse der Schülerinnen und Schülern für Musik wird geweckt, ihre musikalischen Fähigkeiten und ihr Wissen werden praktisch umgesetzt und ein sichererer Umgang mit Musik wird ermöglicht.

Ab Klasse 5 wird im Projekt „Big Band-Nachwuchs“ den Schülern die Möglichkeit gegeben, innerhalb der AG-Zeit ein Instrument ihrer Wahl zu erlernen. Zu diesem Zweck kooperiert die MCS mit der Musikschule Bochum, deren Instrumentallehrkräfte ihren Unterricht innerhalb der AG-Zeit am Mittwochnachmittag in unserem Schulgebäude erteilen.

Der Unterricht beinhaltet eine Schulstunde (45 Min) Instrumentalunterricht sowie 45 Min. Ensembleunterricht in einer unserer „Mini-Big Bands“.

 

Voraussetzungen der interessierten Schüler und Schülerinnen

  • Musikalische Vorkenntnisse (z.B. JeKits) sind willkommen, aber nicht zwingend notwendig. 
  • Schülerinnen und Schüler können ein für sie neues Instrument erlernen, aber auch ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten auf ihrem Instrument weiter ausbauen.
  • Ernsthaftes Interesse des Kindes an der Teilnahme und der damit verbundenen Verpflichtung zum Instrumentalunterricht muss gegeben sein (zweijährige Bindung!). 
  • Übung macht den Meister!
  • Es entstehen monatliche Entgelde für den Instrumentalunterricht und Kosten zur Anschaffung/Finanzierung eines Instruments.

Wie erfolgt der Instrumentalunterricht?

Der Instrumentalunterricht erfolgt wöchentlich für 45 Min. innerhalb der AG-Zeit (Mittwoch 7. oder 8. Stunde) und somit unmittelbar im Anschluss an den regulären Schulunterricht. Zusätzliche Schulwege und Transporte des Instruments entfallen so.

Der Instrumentalunterricht erfolgt in kleinen Gruppen zu max. 4-5 Schülern und bildet die Grundlage für das gemeinsame Musizieren in der „Mini-Big Band“. Er wird von Lehrkräften der Musikschule Bochum erteilt.

Die Schüler werden von der Musikschule und uns entsprechend ihrer Vorerfahrungen einer Lerngruppe und auch einer Mini-Big Band zugeordnet.

Eine Abwahl erfolgt nur in begründeten Ausnahmefällen nach Rücksprache und frühestens zum Ende eines Schuljahres.

Nach Ende der AG-Zeit in Klasse  7 müssen die Schüler bei weiterem Interesse den Unterricht außerhalb der AG-Zeiten oder der MCS fortsetzen (aktueller Stand).

&nbs

Was passiert im Ensembleunterricht?

Alle Kinder des Projekts „Big Band-Nachwuchs“ sind von Anfang an Mitglied einer „Mini-Big Band“, die auch bei Schulkonzerten auftritt. Die Zuordnung erfolgt nach den individuellen Fähigkeiten am Instrument.

Der Ensembleunterricht für Anfänger bzw. Fortgeschrittene (Mini-Big Bands) erfolgt ebenfalls am Mittwoch in der AG-Zeit, der für „Weiter Fortgeschrittene“ in der „JuBi-Band“ („Junge Big Band“) am Montag ab 15.30 Uhr und dauert jeweils 45 Min. Er startet parallel zum Beginn des Instrumentalunterrichts in Klasse 5.

Je nach Spielstärke können die einzelnen Bands jeweils ein eigenes, kleines Programm auf die Beine stellen und auch an Konzerten im Rahmen schulischer Veranstaltungen – evtl. auch gemeinsam mit der MCS-Big Band - teilnehmen.

In der „Mini-Big Band“ lernen und üben die Kinder ein gutes soziales Verhalten in der Gruppe. Wer bei der „Mini-Big Band“ so richtig vom Big Band-Fieber gepackt wird, kann später in der JuBi-Band (Junge Big Band) und/oder anschließend in der „MCS-Big Band“ mitspielen.

Welche Instrumente stehen zur Auswahl und wie wird gewählt?

Zur Auswahl stehen folgende Instrumente der klassischen „Big-Band Besetzung“:

  • Saxophon,
  • Klarinette,
  • Trompete,
  • Posaune,
  • Schlagzeug,
  • E-Bass,
  • E-Gitarre,
  • Piano/Keyboard.

Die Schüler bekommen vor Beginn des Projekts die Möglichkeit, im Rahmen einer Infoveranstaltung für Eltern und Schüler die möglichen Instrumente kennenzulernen und eine persönliche Wahl zu treffen.
Bitte bedenken Sie bei der Auswahl eines möglichen Instruments auch eine Zweit- und Drittwahl, da in der Band nur eine bestimmte Anzahl je Instrument benötigt wird bzw. beim Instrumentalunterricht eine bestimmte Gruppengröße nicht überschritten werden kann! Bei zu großem Interesse vieler Schüler an einem Instrument muss ggf. eine Verteilung durch die Musikschule und den Leiter der „Mini-Big Band“ je nach Interessenwahl und Alternativ-Wahl der Schüler und der Zusammenstellung einer spielfähigen Band erfolgen.

Welche Kosten können entstehen?

  • Gebühren für den Instrumentalunterricht: Die monatlichen Kosten hierfür richten sich nach der Musikschule Bochum und variieren je nach Gruppengröße (Einzel-, Kleingruppenunterricht). Jede Familie schließt einen Vertrag mit der Musikschule ab!

  • Ensembleunterricht: Der Ensembleunterricht ist kostenfrei!!! 

  • Kosten für ein Instrument: Die Anschaffungskosten sind recht unterschiedlich. Jedoch besteht die Möglichkeit, z.B. bei der Musikschule Bochum oder der „Musikinstrumententruhe Hattingen“ ein Instrument zu mieten.

  • Weitere Kosten: Diese richten sich nach dem Instrument. Evtl. werden ein Kabel, Verstärker oder Rohrblätter (instrumentenspezifisch) benötigt. Die Anschaffung von Lehrwerken erfolgt in Absprache mit dem Instrumentallehrer.