zurück

Das Matthias-Claudius-Sozialwerk Bochum ist der Dachverband verschiedener selbstständiger Einrichtungen, die unter einer gemeinsamen Zielvorstellung arbeiten.

Während der Schulzeiten

Wenn Sie eher von Vormittags bis Nachmittags Zeit haben mitzuarbeiten sind die folgenden Angebote für Sie passend. Klicken Sie einfach auf das was Ihnen gefällt, um mehr Informationen zu erhalten.

Essensausgabe

Mensa

Essensausgabe

In der Matthias-Claudius-Schule gibt es eine Schulmensa, die während der Frühstückspausen (10.25 Uhr – 10.55 Uhr) sowie in den Mittagspausen (Montag, Mittwoch und Donnerstag 12.25 Uhr – 13.10 Uhr; Dienstag und Freitag 12.25 Uhr – 12.55 Uhr) geöffnet ist.

Aktionsschalter

Früstücksausgabe

Menüausgabe

Snackstand

In den Frühstückspausen werden verschiedene belegte Brötchen, Obst u.ä. sowie Getränke und unsere Essenswertmarken angeboten. Hierzu benötigen wir in jeder Pause die Unterstützung von mindestens 5 Elternmitarbeitern an allen 5 Tagen in der Woche, wahlweise in wöchentlichem oder 14-tägigem Einsatz.

In den Mittagspausen bieten wir zwei verschiedene warme Mittags-Menüs mit Getränk und Nachtisch oder einen Salatteller (s. Speiseplan) in der Essensausgabe vor der Küche an.

Zusätzlich haben wir einen täglich wechselnden "Aktionsschalter" mit kleineren warmen Gerichten, eine Snackbar mit kalten Speisen („auf die Hand“), eine Eistheke und einen Getränke- und Wertmarkenstand. 

Die Schüler können die Speisen und Getränke wahlweise mit Essensmarke oder bar bezahlen. Süßigkeiten jedoch gibt es nur gegen Bargeld und nicht auf die Essenskarten. Das Mittags-Menue wird über das Web-Menue vorbestellt und per Chip ausgelesen. Hierfür benötigen wir die Unterstützung von mindestens 10 Elternmitarbeitern pro Mittagspause, damit auch wirklich alle Ausgabestellen besetzt sind und so die Wartezeit auf ein Mittagessen für Schüler und Lehrer möglichst kurz gehalten werden kann.

Wir versuchen, Teams zusammenzustellen, die wahlweise wöchentlich oder 14-tägig zusammen arbeiten, sich ca. 10 Minuten vor Beginn der jeweiligen Pause in der Mensa einfinden und sich so aufteilen und organisieren, dass rechtzeitig zum Pausenbeginn alle Essensausgabestellen vorbereitet und besetzt sind.

Zudem brauchen wir immer wieder Eltern, die sich als sogenannte „Springer“ an bestimmten Tagen zur Verfügung stellen, an denen ein Elternmitarbeiter kurzfristig verhindert ist und eine Vertretung benötigt.

In den verschiedenen Bereichen der Elternmitarbeit im Mensabetrieb gibt es einige wichtige Informationen, die Ihnen die Entscheidung, dort mitzuarbeiten, sicherlich erleichtern werden.

So wird beispielsweise das Essen vom fest angestellten Küchenpersonal vorbereitet, d.h. die Aufgabe der Eltern besteht wirklich nur noch in der Essensausgabe, nicht in der Zubereitung. Natürlich gibt es auch hygienische Gesichtspunkte zu beachten; hierfür wird Ihnen ein Merkblatt ausgehändigt, in dem die wichtigsten hygienischen und organisatorischen Regeln aufgeführt sind. Des Weiteren wird Ihnen jährlich eine Hygieneschulung angeboten, welche in den Räumen der MCS durchgeführt wird.

Außerdem besteht bei Interesse jederzeit die Möglichkeit, sich vorab schon einmal  einen Einblick in den Mensabetrieb zu verschaffen und sich so entscheiden zu können, ob und an welcher Ausgabestelle Sie sich eine Tätigkeit vorstellen könnten.

Also: Schauen Sie doch einfach `mal vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Bibliothek

Bibliothek

Bücher und mehr

Leserunde

am Empfang

Unseren Schülern steht während der Schul-Öffnungszeiten die Schulbibliothek zur Verfügung.

Hier können die Schüler kostenlos Bücher ausleihen, in Pausen oder Freistunden lesen und lernen, sowie im „Selbstlernzentrum“ an den dort befindlichen Computern arbeiten.

In der Bibliothek werden immer zwei Elternteile zur Aufsicht benötigt, da dort z.B. nicht gegessen und getrunken werden darf.

Auch kommt es immer wieder vor, dass Schüler ein bestimmtes Buch nicht finden können oder sonstige Fragen haben, mit denen sie sich an die Eltern wenden.

Während der Pausenzeiten leihen die Schüler Bücher, DVD`s oder Brettspiele aus oder geben sie zurück, was im Computer entsprechend ein- bzw. ausgetragen werden muss. Hierzu gibt es ein einfaches Programm, das erfahrungsgemäß von den Elternmitarbeitern leicht zu handhaben ist. Dennoch wären grundlegende PC-Kenntnisse sicherlich von Vorteil.

Des Weiteren werden von den Eltern gegen Vorlage des Schülerausweises Tischtennis-Bälle oder Billard-Zubehör ausgeliehen.

Auch ein Kopierer steht den Schülern in der Bibliothek zur Verfügung, so dass die Kopierkosten in einer Kasse entsprechend abgerechnet werden müssen.

Neu angeschaffte Bücher müssen entsprechend in das System eingearbeitet werden.

Auch die „Regalpflege“, d.h. die Kontrolle, ob z.B. alle Bücher auf ihrem richtigen Platz stehen, gehört zu den regelmäßig zu erledigenden Arbeiten.

Die Einsatzzeiten der Eltern finden in wöchentlichem oder 14-tägigem Rhythmus statt, wobei ein Schultag je nach Länge in mehrere „Schichten“ eingeteilt wird.

Neben diesen regelmäßigen Aufgaben kommt es immer wieder zu Sonder-Veranstaltungen, wie z.B. dem Wein-Lese-Abend, anderen Autoren-Lesungen oder sonstigen Sonderveranstaltungen in den Bibliotheks-Räumen, für die eine gewisse Vorbereitung –wie z.B. die passende Dekoration, Heraussuchen von bestimmten Büchern o.ä.- erforderlich ist.

AG-Bereich

AG-Bereich

Von Rhönrad bis Entspannung

Garten AG - "Wir bauen eine Vogelscheuche"

Rhönrad AG

Entspannung und Fantasiereisen

Im offenen Ganztagsbereich bieten wir an unserer Schule für die Klassen 5 bis 8 halbjährliche AG`s an, die jeweils Mittwochnachmittag in der 7. und 8. Unterrichtsstunde stattfinden. Die Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe sind verpflichtet, sich für mindestens eine AG anzumelden, welche dann für dieses Schulhalbjahr für sie bindend ist.

Hierzu haben wir eine auf unserer MCS-homepage unter „Service - Dokumente zum Downloaden – Ganztagsangebote“ einsehbare Liste mit allen zurzeit laufenden AG`s und auch AG`s aus der Vergangenheit. Dabei versuchen wir, sehr viele unterschiedliche Themenbereiche abzudecken, um möglichst vielen Schülern und Interessengebieten gerecht zu werden. Neben sportlichen AG`s wie beispielsweise unsere Einrad-AG, Badminton, Rhönrad, Tischtennis oder Fußball gibt es auch viele Kreativ-Angebote wie zum Beispiel Töpfern, Keilrahmen-Gestaltung, Filzen, Kochen und Backen oder auch Tanz-AG`s, Scratch für Anfänger oder Fortgeschrittene, Yoga, Theater und vieles mehr.

Hierfür brauchen wir immer wieder interessierte und engagierte Eltern, die sich entweder eine AG-Leitung vorstellen können –vielleicht haben Sie ja auch eine Idee zu einer neuen AG- aber auch Eltern als AG-Begleitung, da sich in einer AG bis zu 15 Kinder befinden können, die entsprechend betreut und angeleitet werden müssen.

Für viele AG`s werden Materialien benötigt, die in der Regel von der AG-Leitung besorgt werden und -je nach Umfang- für die teilnehmenden Kinder kostenpflichtig sein können.

Sollten Sie Interesse an der Mitwirkung oder noch weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich doch bitte per E-Mail an hans-georg.weigelt@mcs-bochum.de oder die genannte Kontaktadresse. Ansprechpartner für den AG-Bereich sind Herr Weigelt oder Frau Degenhardt.

Pausenangebote

Pausenangebote

Offenes Angebot

Fußball auf dem Schulhof

In der MCS als Ganztagsschule finden in den Pausen sogenannte "offene Angebote" statt, d. h. es gibt Aktivitäten in der Pausenzeit, welche für die Schüler nicht verpflichtend sind, die jedoch regelmäßig angeboten werden. Hierbei gibt es sowohl Angebote, die von Lehrern durchgeführt oder begleitet werden, aber auch die verschiedensten Angebote durch Elternmitarbeiter. Die aktuellen Angebote finden Sie hier.

Wenn Sie Interesse haben, sich in diesem Bereich in der Elternmitarbeit einzubringen, oder falls Sie Ideen zu neuen Pausenangeboten haben, welche Sie anbieten könnten, dann melden Sie sich gerne bei uns.

Experten im Unterricht

Bei besonderen Themen im Unterricht wird die Unterstützung von Fachleuten benötigt.

In der Vergangenheit stand uns beispielsweise ein Computerfachmann zur Verfügung, um in einer Jahrgangsstufe über "Gefahren bei der Nutzung des Internets" zu informieren.
Eine Ärztin besuchte einmal im Jahr eine Jahrgangsstufe in einer Unterrichtsreihe, um das Thema "Erste Hilfe" zu erläutern. Eine Ernährungsberaterin informierte ebenfalls einmal im Jahr im Hauswirtschaftsunterricht über "das gesunde Frühstück". 

Das alles sind ehrenamtlich tätige Eltern, die als "Experten" den Unterricht bereichern.
Bewährt hat sich eine langfristige und zu bestimmten Zeiten wiederkehrende Mitarbeit. Die aufwändige Planung einer einzelnen Unterrichtsstunde ist im Unterrichtsalltag meist schwierig. Deshalb wäre es schön, wenn wir noch mehr "Experten" zu verschiedenen Themengebieten finden könnten, die jedes Jahr erneut eine Unterrichtsreihe mit ihrer fachlichen Kompetenz bereichern könnten.

Schüler-helfen-Schülern

Wie Sie auf unserer MCS-homepage (hier) nachlesen können, findet in unserer Schule regelmäßig das Projekt „Schüler helfen Schülern“ statt. Hierbei können sich interessierte Schüler anmelden, um entweder im Nachhilfebereich tätig zu sein oder auch um Nachhilfe von Schülern aus einer höheren Jahrgangsstufe zu erhalten. Diese Nachhilfestunden finden

in der Regel dienstags nach der 6. Unterrichtsstunde ab ca. 13.45 Uhr statt -wahlweise können auch andere zeitliche Vereinbarungen getroffen werden- und es wäre schön, wenn sie von einem Elternmitarbeiter beaufsichtigt und ggf. unterstützt werden könnten.

Verantwortlich für das Projekt ist Herr Wentzel, den Sie per Mail unter stefan.wentzel(at)mcs-bochum.de erreichen können.